Triggerpunkttherapie

Triggerpunkttherapie

Was ist das?

Das Ziel der Triggerpunkttherapie ist die Beseitigung von Schmerzen sogenannter myofaszialer Triggerpunkte. Dies sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können.

Der Therapeut ist darin geschult, die entsprechenden Triggerpunkte einzugrenzen und im Rahmen der anschliessenden Behandlung mittels manuellen Druck- und Zugtechniken die Schmerzen systematisch und effektiv zu reduzieren.

Für wen?

Für alle, die unter Muskel- und Gelenkbeschwerden oder -schmerzen leiden oder bei Bewegungseinschränkungen. Typische Indikationen sind der Tennisellbogen, Golferellbogen oder Spannungskopfschmerzen.

Weitere Angebote

Beckenbodenrehabilitation

Umfassende Beckenbodentherapie für Frauen und Männer. Biofeedback, Elektrostimulation, Training und Beratung für Inkontinenz und weitere Beschwerden.

GLA:D

"GLA:D" ist ein dänisches Arthrose-Programm, das auf Übungen, Bildung und Gruppenarbeit basiert, um Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern.